Kroatien – Wale bald die neue Attraktion?

Seit Wochen sitzen wir aufgrund der Corona-Pandemie in unseren vier Wänden fest. In der Tierwelt passiert jedoch genau das Gegenteil. Denn die Tiere holen sich ein Stück Natur zurück. So auch Wale, die in den letzten Wochen die Adria aufsuchten und damit für außergewöhnliche Szenen sorgten.

Wale – die faszinierenden Riesen der Meere

Wale zählen zu den größten Tieren, die je auf der Erde gelebt haben. Mit einer Körperlänge von bis zu 33 Metern und einem Gewicht von bis zu 200 Tonnen zählt der Blauwal (Balaenoptera musculus) zu den größten uns bekannten Tieren der Erdgeschichte. Die kleinste Walart erreicht im Gegensatz jedoch nur eine maximale Körperlänge von ungefähr 1,5 Metern. Wale haben eine unwahrscheinlich hohe Lebenserwartung. So ist belegt, dass der Grönlandwal (Balaena mysticetus) über 200 Jahre alt werden kann. Wale sind Säugetiere, die an das Leben im Wasser bestens angepasst sind. Man findet sie in allen Meeren der Welt. Vereinzelte Arten haben sich auch einen Lebensraum im Flussdelta und Flüssen geschaffen, einige wenige leben ausschließlich in Süßwassergewässern.

In der Adria sind Wale jedoch eine Seltenheit. Umso spektakulärer waren die Wale, die in den letzten Wochen an der Küste Kroatiens gesichtet wurden. In der Nähe von Šolta, einer Insel gegenüber von Split und westlich von Brač, konnten kroatische Fischer im vergangenen Monat einen Riesen der Meere beobachten und dies mit einer Videoaufzeichnung dokumentieren. Die Aufnahmen zeigen einen Wal in seiner kompletten Pracht, wie er in die Tiefe des Meeres abtaucht und schließlich wieder empor schwimmt, nach Luft schnappt und die Luft durch sein Blasloch explosionsartig wieder ausstößt. Nach ersten Untersuchungen des Bildmaterials soll es sich um einen Finnwal (Balaenoptera physalus) handeln, der zur zweitgrößten Walart der Welt zählt. Im Durchschnitt erreicht dieser Wal eine Körperlänge von rund 20 Metern und ein Gewicht von bis zu 48 Tonnen. Für Finnwale ist die Adria normalerweise aufgrund der nicht vorhandenen Nahrung ein sehr untypischer Lebensraum. Deswegen war die Überraschung riesengroß, als es fast zeitgleich zur zweiten Wal-Sichtung kam. Diesmal an der Küste von Rogoznica, einem Urlaubsort in der Region Dalmatien, südlich von Šibenik und nördlich von Split, liegend. Auch von dort gibt es eine Aufnahme. Diese zeigt sogar zwei Wale. Viele vermuten deshalb, dass sich in der Adria zurzeit mehrere Wale aufhalten. Die Tiere weisen nämlich ein sehr aufgeschlossenes und stark ausgeprägtes Sozialverhalten auf. Nur wenige Walarten sind einzeln oder paarweise unterwegs. Sichtet man die Wale in größeren Gruppen, auch Schulen genannt, handelt es sich in den meisten Fällen um 10 bis 50 Tiere, die sich gruppiert haben.

Buchtipp

Wenn ihr mehr über die die interessanten Riesen der Meere erfahren wollt, ist das Buch „Geniale Giganten: Die Weisheit der Wale und Delfine“ genau das richtige für euch.
Womöglich habt ihr schon bei eurem nächsten Kroatien-Urlaub das Glück Wale oder Delfine zu sichten. Wir drücken euch die Daumen!

Geniale Giganten: Die Weisheit der Wale und Delfine
  • Janet Mann (Autor)
  • 192 Seiten - 24.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Herausgeber)

Schreibe einen Kommentar